Richtlinien für die Einreichung von Texten/ künstlerischen Beiträgen

Thematisch werden alle Texteinreichungen berücksichtigt, die in einem unmittelbaren Zusammenhang zur Philosophie und/ oder Kunst(-theorie) stehen. Interdisziplinäre Beiträge, die sich auf das Verhältnis von Philosophie und Kunst(-theorie) richten sind willkommen. Textbeiträge sollten klar strukturiert sein und sich durch eine analytische Vorgehensweise auszeichnen. Werkabbildungen sollen der Dokumentation zeitgenössischer Künstlerpositionen dienen. Angenommen werden:

    Artikel, Aufsätze, Essays
    Buchrezensionen von Fachliteratur (Publikation nicht älter als 1 Jahr)
    Ausstellungsbesprechungen (Aktuell bei Einsendung)
    Künstlerische Beiträge/ Werkabbildungen (max. 5 Abbildungen)

Dateiformat
Ihr Manuskript können Sie in den gängigen Dateiformaten (.doc, .docx, .rtf) per Email an die Redaktion senden. Werkabbildungen sind als .tiff oder .png Datei mit einer Auflösung von 300dpi oder höher einzureichen.


Sprache
Wir veröffentlichen deutsche und englische Texte.


Textformat und Textgestaltung
Jedem eingereichten Beitrag sollte ein Deckblatt beigefügt sein, das den Titel des Textes und den Namen des Autors enthält. Außerdem sollte ein Abstract zum Text verfasst werden. Der Textbeitrag (ohne Deckblatt) sollte in den Schriftarten Times New Roman oder Arial bei 1,5 Zeilenabstand und Schriftgröße 12 verfasst sein. Die Länge eines Textbeitrages sollte sich im Bereich von etwa 5 bis 20 Seiten (dies entspricht ca. 10 000 - 40 000 Zeichen o.L.) bewegen.

Bibliografische Angaben

Referenzen werden im Text in folgender Form dargestellt: (vgl. Nachname Datum, Seitenangabe). Verweise mit Anmerkungen werden in Fußnoten gesetzt.

Abbildungshinweise im Text werden folgenermaßen vermerkt: (Abb. 1)
Die Abbildungen erscheinen im Fließtext, die Abbildungsbeschriftung wird in folgender Form dargestellt: Abb. 1: Vorname Nachname, Titel, Jahr, Material, Maße in cm, Verortung.

Jedem Textbeitrag sollte ein Literaturverzeichnis angehängt sein, das einzig die im Text zitierte Literatur enthält und in alphabetischer Reihenfolge gestaltet ist. Bitte verwenden Sie in der Literaturliste folgende Form:

Monografien
Nachname, Vorname: Titel. Untertitel, Erscheinungsort Erscheinungsjahr.

Aufsätze in Zeitschriften
Nachname, Vorname: Titel des Aufsatzes. Untertitel, in: Zeitschriftentitel Jahrgang (Erscheinungsjahr), S. x–y.

Aufsätze in Sammelbänden
Nachname, Vorname: Titel des Aufsatzes. Untertitel, in: Titel des Werkes. Untertitel, Hrsg. v. Vorname Nachname, Erscheinungsort Erscheinungsjahr, S. x – y.

Aufsätze in Festschriften
Nachname, Vorname: Titel. Untertitel, in: Titel. Untertitel. Festschrift für xy, hrsg. v. Vorname Nachname, Ort Jahr, S. x -y.

Abbildungsnachweise
Alle Bildquellen sind nach oben genanntem Schema der bibliographischen Angaben zu formulieren.


COPYRIGHT

Der eingereichte Text sollte bisher nicht veröffentlicht sein. Wenn doch, ist eine Erklärung (Kommentar) an die Redaktion zu richten, in der die Wiederveröffentlichung seitens des Copyrightinhabers genhemigt wird. Der Autor/ Künstler gibt mit dem Einreichen seines Aufsatzes/ seiner Werkabbildung der Redaktion die Erlaubnis, den Aufsatz/ die Werkabbildung im Falle der Annahme zu veröffentlichen.
Der Schutz von Rechten Dritter ist vom Urheber oder der Urheberin eines in CRITICA-ZPK.net veröffentlichten Beitrages oder abgebildeten Werkes zu gewährleisten.

Datenschutz
Namen und E-Mails, die auf den Webseiten der Zeitschrift erscheinen, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.